Die Kulturregionen / Südwestfalen / 

kulturregion südwestfalen

kultur ist unser ding!

Die Kulturregion Südwestfalen ist eine Gegend mit vielen Gegensätzen: Seit alters her ist der Raum entlang der Autobahn 45 eine industriell geprägte Region der Arbeit - das hat geprägt und prägt noch heute den Lebensrhythmus und die Mentalität der Menschen. Südwestfalen ist die drittstärkste Wirtschaftsregion Deutschlands und eine der ältesten Industrieregionen Mitteleuropas, aber auch zugleich die waldreichste Region in NRW.  Die Menschen haben mit ihrem wirtschaftlichen Treiben eine historische Kulturlandschaft geformt, die voller typischer und untypischer Orte, voller Geschichten, Projektionsflächen und Aktionsräumen ist. Die Pflege und der Erhalt der historischen (Industrie-) Kulturlandschaft spielt hier eine ebenso große Rolle wie technischer Fortschritt und  nnovationen. Südwestfalen ist weder wirklich städtischer noch wirklich ländlicher Raum. Quirlige städtische Räume sind eingebettet in ein ruhiges, aber keineswegs langweiliges grünes Umland. Die Region bietet noch viele Freiräume für die Entwicklung kreativer Ideen, Nischen zur Besetzung mit kulturellen Themen und immer wieder Platz für Neues. Kultur „selbst zu machen“ als auch Kultur zu genießen - beides beinhaltet immer eine persönliche sowie individuelle Begegnung und Auseinandersetzung mit der Umwelt und den Mitmenschen. Viele Menschen in der Region setzen daher ihre persönlichen Ressourcen wie freie Zeit, Know-how, Kreativität und bisweilen auch Muskelkraft dafür ein, damit die Region noch lebens- und liebenswerter wird. Das Verhandeln und Agieren zwischen diesen vielen gegensätzlichen Polen - das macht die Kulturarbeit aus. Die Menschen setzen sich als Kulturengagierende, Kulturunternehmende oder Kulturantreibende jeder auf seine Art für Kultur ein. Sie machen Kultur so zu ihrer Angelegenheit, also zu „ihrem Ding“.


wissenswertes

Südwestfalen ist mit 70% Waldfläche eine der waldreichsten Regionen Deutschlands.

Rund 50% aller sozialpflichtig Beschäftigten in Südwestfalen arbeiten im produzierenden Gewerbe, vor allem in der metallverarbeitenden Industrie.

Die Benrather Linie teilt die Region in einen westniederdeutschen und einen mittelfränkischen Sprachraum.

Regionale Spezialitäten: Siegerländer Schanzenbrot, Pilsner Bier,
Dicke Sauerländer Bockwürstchen

kontakt

Servicebüro
c/o FD 40 Kultur und Tourismus Märkischer Kreis
Bismarckstraße 15
58762 Altena

Susanne Thomas
Tel.: 02352 / 966 - 70 66  
E-Mail: servicebuero@kulturregion-swf.de

Website der Region

 

 


gremien

Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen, die das Servicebüro finanziell fördern (Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreis Olpe, Märkischer Kreis, die Städte Hagen,
Iserlohn, Lüdenscheid, Menden und Siegen), das Referat Regionale Kulturpolitik beim Land Nordrhein-Westfalen, das Dezernat 48 der Bezirksregierung Arnsberg,
der LWL sowie acht Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Kultursparten stellen die Mitglieder des Kulturrates der Kulturregion Südwestfalen.

kulturprofil

Die starke Verknüpfung zwischen Natur, Mensch und Technik prägt in Südwestfalen das vielfältige Kulturleben.
Die Natur: Ausblick auf eine grüne Industrie­kulturlandschaft / Die Eigenarten der grünen Industrie­kulturlandschaft sollen durch kreative Ansätze und Vermittlungstechniken in Szene gesetzt und somit besser erschlossen werden.
Der Mensch: Gestalter der Kulturregion / Qualifizierung, Vernetzungen und (interdisziplinäre) Kooperationen, das Freiwilligenengagement und die kulturelle Bildung sollen nachhaltig gefördert werden.
Die Technik: lebendige Industriekultur mit solidem Fundament / Die Zeugen der Wirtschaftsgeschichte sollen durch kulturelle und touristische Projekte, Veranstaltungen und Netzwerke stärker in den Mittelpunkt gerückt werden.


Termine / Events

zurück vor
Sie befinden sich hier:Die Kulturregionen / Südwestfalen /